Aus Gründen der Lesbarkeit, wird nachfolgend auf die Darstellung des Textes in weiblicher und männlicher Form verzichtet.

  1. Anmeldung / Bezahlung
    Anmeldungen bei “Die Fahrermacher“ für Fahrschulpakete, Kurse oder sonstigen Dienstleistungen, in schriftlicher oder telefonischer Form gelten als entgegengenommen, wenn sie durch die ’Schneider Consulting GmbH’ schriftlich bestätigt sind. Dieser Bestätigung wird die Rechnung zu deren Vorauszahlung beigelegt. Rechtsverbindlich werden Anmeldungen erst nach Eingang des vollen Rechnungsbetrages, vor Dienstleistungsantritt, ausgeführt über Bank- oder Postüberweisung.

  2. Rechnungsstellung
    Sämtliche Rechnungen repräsentieren Nettobeträge, d.h. kundenseitig getätigte Abzüge sind geschuldet und werden nachbelastet.

  3. Nichterfüllung der Vertragsvereinbarungen
    • Seitens des Dienstleistungsnehmers:
      Werden bereits bezahlte Leistungen durch Nichterscheinen, resp. Vorherigen Abmeldungszeitpunkt kürzer als sieben (7) Arbeitstage vor Dienstleistungsantritt nicht bezogen, verfallen diese. Wird ein Teilnehmer aus Gründen von Missachtung oder Nichterfüllung von Anforderungen gemäss untenstehendem Abschnitt Fahrtauglichkeit / Ausschluss von der Kursteilnahme suspendiert, verfallen sämtliche Ansprüche. Bei einem Abmeldezeitpunkt zwischen acht (8) und vierzehn (14) Arbeitstagen erfolgt eine Rückerstattung, resp. Gutschrift für eine neue Vereinbarung, unter Abzug eines Unkostenbeitrages von 75% des fraglichen Rechnungsbetrages. Bei einem Abmeldungszeitpunkt länger als fünfzehn (15) Arbeitstage vor Dienstleistungsantritt erfolgt eine Rückerstattung, resp. Gutschrift für eine neue Vereinbarung, unter Abzug eines Unkostenbeitrages von 50% des fraglichen Rechnungsbetrages.
    • Seitens der Schneider Consulting GmbH:
      Die ’Schneider Consulting GmbH’ behält sich das Recht vor, Kurse wegen z.B. ungenügender Teilnehmerzahl abzusagen resp. zu einem kürzestmöglichen neuen Termin zu verschieben. Können vereinbarte Dienstleistungen aus Gründen höherer Gewalt nicht erbracht werden, werden die entsprechenden Vorauszahlungen nach Absprache vollumfänglich zurückerstattet oder für eine Ersatzleistung gutgeschrieben. Weitergehende Verantwortlichkeiten irgendwelcher Natur seitens ’Schneider Consulting GmbH’ sind ausdrücklich ausbedungen.

  4. Organisation von Kursen oder Lehrgängen
    • Allgemein
      Es gilt das schriftliche Aufgebot.
      Einfinden am Kursort spätestens 15 Minuten vor Kursbeginn.
      Die Kurse beginnen pünktlich. Gültigkeit hat das schriftliche Kursaufgebot.
      Lastwagen- sowie Car-Kurse dauern im Normalfall mindestens so lange, wie im Aufgebot beschrieben.
    • Fahrunterricht
      Sämtlicher Fahrunterricht wird von einem ausgebildeten, lizenzierten Auto-, Car-, Lastwagenfahrlehrer erteilt, nachstehend „Fahrlehrer“ genannt. Die eingesetzten Fahrzeuge entsprechen dem Schweizerischen Strassenverkehrsgesetz (SVG).
    • Fahrvoraussetzungen der Kursteilnehmer
      Ein gültiger Führer- oder Lernfahrausweis für die entsprechende Kategorie wird für die Teilnahme an Fahrkursen sowie gebuchten Fahrstunden benötigt, damit die Fahrzeuge auf öffentlichen Strassen bewegt werden dürfen. Der tatsächliche Besitz wird durch den Fahrlehrer vor Antritt des Kurses oder Fahrstunde kontrolliert. Sollte kein gültiger Führer- oder Lernfahrausweis physisch vorhanden sein, darf der Fahrlehrer keine Fahrlektionen durchführen, da dies durch den Gesetzgeber untersagt wird.
    • Bekleidung
      Die Kurse finden bei jedem Wetter sowie teils über längere Zeit im Freien statt, was entsprechende Kleidung voraussetzt. Geeignetes (geschlossenes) Schuhwerk ist unabdinglich.
    • Fahrzeuge an CZV Kursen
      Die Kursfahrzeuge, welche von den Teilnehmern selber mitgebracht werden, haben den Ansprüchen des SVG zu genügen. Die ’Schneider Consulting GmbH’ lehnt jegliche Haftung für das technische Genügen mitgebrachter Fahrzeuge ab. Die ’Schneider Consulting GmbH’ stellt für CZV Kurse oder Fahrsicherheitstrainings keine Fahrzeuge zur Verfügung.
    • Ausschluss von Kursangeboten
      Offensichtlicher Verdacht auf eingeschränkte Fahrtüchtigkeit, z.B. körperlich, wegen Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss, etc.
      Verstösse gegen die allgemein gültigen Regeln des SVG, durch Nichtbefolgen (insbesondere von sicherheitsrelevanten) Anweisungen des Instruktors oder Fahrlehrers.
      Wenn die Deutschkenntnisse des Teilnehmers nicht ausreichen, um dem Unterricht erfolgversprechend und sicher folgen zu können, d.h. das Kursziel auf Grund dieser Einschränkung mutmasslich nicht erreicht werden kann.
      Wiederholte Gefährdung von sich, anderen Kursteilnehmern oder Sachgegenständen Verhinderung eines effizienten Kursbetriebes durch wiederholte mutwillige Störung des Unterrichts.
    • Versicherung
      Bei durchgeführten Fahrstunden, sind die Teilnehmer aller Kategorien gegen Unfall durch die Haftpflichtversicherung des Fahrzeuges versichert.
      Die Kursteilnehmer nehmen auf eigene Verantwortung an Fahrsicherheits- sowie CZV Fahrkursen teil. Sie haften für sämtliche durch sie oder das Fahrzeug verursachte Personen- und Sachschäden. Die Unfallversicherung in dieser Angelegenheit ist Sache der Teilnehmer oder des Unternehmens.
      Ebenfalls übernimmt die Schneider Consulting GmbH keine Haftung für Gegenstände im Theorielokal. Eine Diebstahlversicherung ist Sache der Teilnehmer.

  5. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
    Diese AGB orientieren sich und unterliegen in diesem Sinne dem Schweizerischen Obligationenrecht (OR).
    Gerichtsstand ist der Sitz der Schneider Consulting GmbH Langnau i.E.